Ricarda Essrich

Ich bin Mentorin!

Das Mentorenprogramm des DVÜD

16. Juni 2014 | (2) Kommentare

Spannend, wie sich die Perspektiven verschieben. Gefühlt war ich eben noch Gründerin und Anfängerin als Übersetzerin (grün hinter den Ohren sozusagen), und jetzt soll ich vor Studenten Vorträge zum Thema Spezialisierung halten, weil ich doch schon ein alter Hase bin. Ich bin also angekommen in der Branche. Ein gutes Gefühl, sage ich Ihnen.

Nun bin ich ja ein Mensch, der gerne teilt. Und schon bei meiner Arbeit im Redaktionsteam, bei Artikelschreiben für das BDÜ info NRW-Heft merke ich oft, dass ich Spaß daran habe, meine Erfahrungen aufzuarbeiten und damit vielleicht anderen bei ihrer Professionalisierung zu helfen.

Deshalb habe ich mich vor einiger Zeit für das Mentorenprogramm des DVÜD (Deutscher Verband der freien Übersetzer und Dolmetscher e.V.) angemeldet. Und letzte Woche wurden wir dann miteinander verbunden, mein Mentee und ich. Spannend! Tatsächlich fand sich sogar eine Schwedisch-Übersetzerin, die auch Literatur übersetzen möchte. Nun bin ich gespannt, wie ich ihr mit Rat und Tat zur Seite stehen kann, was für Fragen sie wohl hat?

Jedenfalls ein guter Grund, nach nunmehr 7 Jahren über meine Anfänge zu reflektieren und mir anzuschauen, wie ich arbeite und wie ich dort hingekommen bin. Und ganz nebenbei entsteht vielleicht die eine oder andere Idee für Beiträge über Fragestellungen, auf die mein Mentee und ich stoßen.

Also, lieber Mentee, auf gute Zusammenarbeit! Ich freue mich!

P.S.: Der DVÜD sucht ständig nach neuen Mentoren. Soweit ich weiß, warten noch viele Mentees!

 

 

Nächster Eintrag: Frisch erschienen: Das kleine feine Pilzkochbuch

Vorheriger Eintrag: Schönes Skandinavisches in Düsseldorf


Kommentare

Glückwunsch! Ich mache das Gleiche beim BDÜ und lerne meinen Mentee am kommenden Samstag auf der JMV Baden-Württemberg in Esslingen kennen. Und ja, ich freue mich auch auf 2 spannende Jahre.

Christian Alkemper am Samstag, 21. Juni 2014 um 02:49 PM

Ich bin auch Mitglied im BDÜ, leider gibt es im LV NRW kein Mentorenprogramm. Gibt es bei Dir Vorgaben, wie das Ganze abläuft? Trefft Ihr Euch dann regelmäßig?

Ricarda am Sonntag, 22. Juni 2014 um 06:55 PM

Copyright 2017 Ricarda Essrich. All Rights Reserved