Ricarda Essrich

Literaturübersetzen ist kein Hobby

21. August 2013 | (0) Kommentare

Klasse Artikel im Kölner Stadtanzeiger über den Beruf des Literaturübersetzers, über Nachwuchsprobleme und miserable Bezahlung. Hinrich Schmidt-Henkel (Vorstand des Verbandes deutschsprachiger Literaturübersetzer VdÜ) formuliert darin so treffend:

„Und die Verlage erwarten von uns zu Recht ein hohes Maß an Professionalität. Aber sie vergüten uns, als wäre es nur ein Hobby."

Lesenswert.

Nächster Eintrag: Ein verlockendes Angebot

Vorheriger Eintrag: Once upon a time ...



Copyright 2017 Ricarda Essrich. All Rights Reserved